Dienstag, 5. August 2014

Inhaltsstoffe im Koifutter offen deklariert, aber was verbirgt sich dahinter?






Es gibt immer wieder kleine und größere Skandale, schwarze Schafe gibt es nunmal überall. Hier ein paar der besten Stories:

" Ein Ehepaar hat Katzenfutter an die Koi verfüttert, da dies günstiger ist!"
"Urin wird als Salz genutz und muss nicht als Salz oder ähnliches deklariert werden!"

Das sind natürlich Aussagen die wirklich die Grenzen in jede Richtung sprengen! Das muss doch nicht sein...

Zur Aufklärung was hinter den Überschriften steckt:


Federmehl
wird aus Federn gewonnen, die bei der Geflügelschlachtung anfallen und wird zur Nutztierfütterung, Heimtierfütterung und zur Düngung eingesetzt.

Blutmehl
ist ein stickstoffreicher, schnell wirksamer, organischer Dünger aus Schlachtabfällen und wird in erster Linie aus Hühnerblut hergestellt.

Fischmehl
bezeichnet man getrocknete und gemahlene Fische oder Teile von Fischen. Fischmehl kann in mäßigen Mengen Beifang, insbesondere Krebstiere, Seesterne und Muscheln, enthalten.

Woher kommt Soja?


Zum Abschluss eine kleine Info zur "Giftpflanze Soja" die ursprünglich in der Automobilindustrie vor dem Kunststoff genutzt wurde:



Eventuell habe ich euch ein wenig zum nachdenken gebracht.


www.Hiquaso.de
www.Hiquaso.de/koifutter.htm
www.facebook.com/Hiquaso 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen