Samstag, 16. August 2014

Krill (Euphausia superba) im Hiquaso Koifutter

In der extremen Kälte antarktischer Gewässer ist der Krill zu Hause. Auf Grund seiner besonders flexiblen Fettsäuren machen Ihm die hohen Minusgrade nichts aus.

Der Überlebenskünstler Krill als regenerative Nahrungsquelle:
 ⇒ Krill wächst schnell
 ⇒ Krill vermehrt sich schnell
Diese kleinen Lebewesen bilden die größte Tierpopulation der Welt und sind eine hochwertige Nahrungsquelle für Ihre Fische.
Die Gesamtfläche seines Vorkommens beträgt etwa 36 Millionen Quadratkilometer, wasungefähr der 4 ½-fachen Fläche von Australien entspricht.

Krill ist sowohl reich an Nährstoffen, als auch optimal für die Verdauung der Fische:
 ⇒ kostbare Eiweiße (Proteine), die das Wachstum begünstigen
 ⇒ exzellente Ballaststoffe
   Der Chitinpanzer der kleinen Krebstiere regt die Verdauungstätigkeit Ihrer Fische an.
 ⇒ gehaltvolle Spurenelemente
 ⇒ ausgewogener Fettanteil, der das Wachstum fördert
 ⇒ wirkungsvollsten proteolytischen Enzyme (Proteasen, Peptidasen) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen